Angela Merkel weiß seit 25 Jahren, dass 2020 der kritische Punkt in der Klimakrise ist und handelt nicht

“Die Fortsetzung der gegenwärtigen Emissionspraxis (Business as Usual) würde uns zwar noch ca. 25 Jahre Zeit geben, dann aber innerhalb weniger Jahre einen solch drastischen Minderungszwang erfordern, daß kaum Strukturen und Technologien vorstellbar sind, die diese Minderung erbringen könnten.”
(Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, 1995) [1, Seite 1]
Als Bundesumweltministerin und Leiterin der 1. Weltklimakonferenz (COP1) in Berlin, kannte Angela Merkel den Bericht des WBGU (1995) [1] wahrscheinlich in- und auswendig , dh Kanzlerin Merkel weiß seit 25 Jahren, dass wir jetzt, dh 2020, den Point of No Return erreichen. 
Der weltbekannte Klimawissenschaftler James Hansen kommentiert dazu, dass die grösste Lüge (“hoax”) sei, dass Politiker wie Angela Merkel so tun, als ob sie die Klimaerwärmung bekämpfen, während sie tatsächlich nichts tun [2].

Tagesschau, 17. März 1995:

Kommentare

Zum früheren Titel “Angela Merkel weiß seit 25 Jahren, dass 2020 der Point of No Return in der Klimakrise ist und handelt nicht” habe ich folgende kritische Anmerkung erhalten und darauf die Formulierung geändert:


Literatur:
[1] WBGU (1995). Szenario zur Ableitung globaler CO2-Reduktionsziele und Umsetzungsstrategien  – Stellungnahme zur ersten Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention in Berlin. http://biosphere.wilmarigl.de/wp-content/uploads/2020/07/WBGU_1995_CO2Reduktionsziele_COP1.pdf
[2] https://www.theguardian.com/environment/2018/jun/19/james-hansen-nasa-scientist-climate-change-warning
Print Friendly, PDF & Email

http://wilmarigl.de

en_USEnglish