Friedrich Merz propagiert die Interessen des Mega-Investors Blackrock

Der Vorstoß von Friedrich Merz als Aufsichtsratsvorsitzender von Blackrock Deutschland private Altervorsorge einzuführen [1], dh Pensionsgelder in Aktien zu investieren, ist lediglich ein Versuch von Blackrock an die gewaltigen Gelder der staatlichen Pensionskassen zu gelangen. Wie Heike Buchter (2015) [2] in ihrem Buch beschrieben hat, hat Blackrock den gleichen Versuch in den USA (Präsident Clinton) unternommen, ist aber damit gescheitert. Das historische Beispiel der privaten aktien-basierten Altersvorsorge mit staatlichen Pensionsgeldern, wie z.B. in Chile in den 80er Jahren, hat später zu Renteneinbussen geführt, welche wiederum durch den Staat ausgeglichen werden mussten.
 
[1] https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/friedrich-merz-plaediert-fuer-private-vorsorgepflicht-a-1271810.html
[2] Buchter, H. (2015). Blackrock. Campus-Verlag.
Print Friendly, PDF & Email

http://wilmarigl.de

en_USEnglish
de_DE_formalGerman en_USEnglish